31.München Marathon, 09.10.2016

„back to the alte Wirkungsstätte“…

Nach 2 Jahren auf dem Odeonsplatz, der sich in Laufrichtung knapp einen Kilometer weiter befindet, stand ich dieses Jahr wieder am alten Standort, vor dem Rathaus am Marienplatz in München.

Als ich morgens aus dem Hotel in Ottobrunn nach München fuhr, waren es gerade einmal 5°, es war trüb und feucht und der Himmel komplett geschlossen; das sah nicht so gut aus.
Am Marienplatz selbst war um 07;45 Uhr außer mir noch kein Anderer, so baute ich in Ruhe auf und wartete auf die Helferinnen und Helfer, die wieder ihr Transparent aufhängten und somit alle Aktiven von der LG TSV Tann grüßten. Das ist ein Verein aus Niederbayern, der seit Jahren die Geschicke am Marienplatz lenkt.

dsc00272

Gewonnen: Erster !

Da der Himmel noch immer komplett bewölkt war und auch die Türme der Frauenkirche im Nebel verschwunden, hatte ich mich entschlossen, nicht das Dach zu benutzen und machte es mir unter meinem Pavillon bequem.
Das war auch die richtige Entscheidung, da zwar doch noch die Sonne schien, jedoch die Aktiven direkt in Augen- und Abklatschhöhe vorbeiliefen…

Über den Server von Mika Timing bekam ich die Zwischenstände ab km 5 und konnte somit die permanent wechselnden Zuschauer informieren, wie es in den beiden Wettbewerben, Marathon (Start um 10:00 in mehreren Wellen) und Halbmarathon (Start um 13:30) aussah. Die Staffeln beachtete ich zwar beim Durchlauf, sah mir die Zwischenstände aber nicht live an.

Auf dem Marienplatz ist immer ein großer Auftrieb von internationalen Touristen und ich musste einigen Gästeführern erklären, dass einmal im Jahr Marathon in München ist und „ja – ich die Lautsprecher anlasse, und – nein ich nicht leiser reden kann und – ja das bis nach 15:00 Uhr dauert“.


Ich habe allerdings, da ich ja irgendwo auch ein netter Mensch bin, zwei Mal beim Erklingen des Glockenspiels vom Turm, begleitet vom virtuellen Ritterturnier und dem Tanz der Schäffler, meine Musik ausgemacht und die Zuseher dieses Schauspiel genießen lassen…

Als die Laufspitze des Marathon erschien, lag ein Duo vorn, das dann auch – zumindest nach Mika Leaderboard – zeitgleich das Ziel im Olympiastadion erreichte. Danach dann die Verfolger, zwischendurch bereits die erste der um 10:20 Uhr gestarteten Staffeln und die ersten Läuferinnen.
Später kamen dann die Halbmarathoni mit den 5-stelligen Ziffern auf den Startnummern und mussten sich ihren Weg durch das allerdings dünner werdende Feld suchen.

Fazit:
der München Marathon hat wieder einmal einen tollen Herbsttag erwischt. Das Wetter stimmte bis zum Schluss und die Gesamtteilnehmerzahl von „irgendwo bei 20.000“ bestätigt die Organisation.

Meine Impressionen vom Standort 2016:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s