20. Nansteinberglauf Landstuhl, 18.03.2017

gemeldet: 303*
gefinisht: 272 = 90%

* die Zahl der Gemeldeten ist nicht ganz exakt. Bei der Begrüßung der Aktiven am Ziel fielen mir ein paar Lücken auf, also fehlende einzelne Startnummern, sodass die genaue Meldezahl etwas höher liegen könnte, aber sicher nicht bei 320.

Gestartet wird auch dieser Lauf, wie auch jeweils zum Advent der Weihnachtsmarktlauf, an der Sickingen Sporthalle in der Kaiserstraße. Dann geht es auf einer Länge von 7.100m mit 350 Höhenmetern rauf zur Burgruine.

Oben thronen die Reste der Burg auf einem Felsen, der an einer Seite durch einen großen, runden Turm begrenzt wird. Hier vorbei ist der Weg in den Zielbereich, wo ich am Schnittpunkt der Kurve stand und etlichen Aktiven sagen musste, dass es noch ein paar Meter weiterging bis zur Ziellinie. Im Ziel fand die Zeitnahme durch die Transponder von Race-Result statt.

Hier war auch ein Verpflegungsstand aufgebaut und von hinter dem Zielbereich die Beschilderung hinab zur Sporthalle, wo ab 17:00 Uhr die Siegerehrung geplant war.

Als der Sieger erschien war klar, dass Jonas Lehman zum vierten Mal in Folge gewann. Ihm folgten weitere Vereinskameraden, sodass das Treppchen bei den Männern gebildet wurde:

1.Jonas Lehmann, TuS 06 Heltersberg, 24:13 – neue Streckenbestzeit !
2.Timm Könnel, TuS 06 Heltersberg, 24:33
3.Andre Bour, Tus 06 Heltersberg, 26:27

Bei den Läuferinnen war ein ähnliches Erleben erwartet und traf auch genau so ein. Auch hier platzierte sich die Siegerin zum vierten Mal in Folge auf Platz 1 und auch dahinter die Zweite vom selben Verein. Das Treppchen:

1.Melanie Noll, TuS 06 Heltersberg, 30:35*
2.Jessica Kammerer, TuS 06 Heltersberg, 31:01
3.Anna Janssen, Landau Running Company, 32:41

*Streckenbestzeithalterin mit 28:33 aus 2015

Die Altersspanne des Laufs hatte beim Ältesten Ludwig Mesel den Jahrgang 1935. Auf der anderen Seite gab es 3 Aktive des Jahrgangs 2004.

In der Ergebnisliste landete auf Platz 272 Friedrich Hinkel vom TV Lemberg mit 1:20:39. Es verwundert der Abstand von 23:17min auf den Vorletzten. Erklärbar ist das durch den abgesprochen eigenständigen Start von Friedrich Hinkel, damit nicht alle deutlich länger im Ziel aushalten mussten.

Fazit:
Ein schöner, auch bei dem heute extrem stürmischen Wetter mit ca. 10° gut besucht, bei dem die Aktiven die Strecke mit guten Zeiten bewältigten.

Das Sahnehäubchen ist natürlich die Streckenbestzeit des 4maligen Siegers.

Alles zum Lauf auf der Vereinsseite unter: http://www.llg-landstuhl.de/index.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s