29. Spargellauf, Lampertheim, 27.05.2017

Finisherzahlen:
100 – Schülerlauf 1.800m
312 – 5km Lauf
232 – 10km Lauf
146 – Halbmarathon
44 – bei 11 Staffeln Halbmarathon á 4 Aktiven

zzgl. Bambini ohne Zeitnahme; Gesamtzahl >900

Es lässt sich immer gut streiten, wann Sport im Freien (noch) sinnvoll ist.
In Lampertheim waren die äußeren Bedingungen sowohl für Aktive, als auch für die Zuschauer und erst recht für die > 200 Helferinnen und Helfer schon grenzwertig.
Bei mir unter dem Pavillondach, also mehr oder weniger im Schatten, stieg die Temperatur über 32°, in der Sonne war es bedeutend heißer.

Die Sonne schien während des ganzen Lauftages bis zum Zielschluss um 21:16; da waren alle Teilnehmer wieder im Ziel.

Sowohl die Startnummernausgabe, die Möglichkeit der beschatteten Auszeit, Verpflegung und auch die Siegerehrungen fanden im großen, permanent aufgebauten Veranstaltungszelt statt.
Hier waren über der Bühne auch die Oberteile der vergangenen Jahre aufgehängt. Es ist jedes Jahr wieder ein Geheimnis, wie denn das aktuelle Oberteil aussehen wird.

Es begann um 16:00 Uhr mit dem Start der Bambini, die in einer kleinen Runde ca. 900m liefen. Dies war der einzige Lauf, bei dem begleitet werden durfte, da es keine Zeitnahme und hinterher auch keine Siegerehrung gab. Alle Bambini bekamen direkt im Ziel eine Medaille und konnten im Zelt ihre Teilnahmeurkunden abholen.

Danach liefen um 16:20 Uhr alle Schülerinnen und Schüler auf dem Bambinikurs zwei Runden, somit ca. 1.800m.

Um 17:00 Uhr starteten dann Läuferinnen und Läufer und die gemeldeten (Nordic-) Walker über 5km. Es war geführt bis zu einer Wendestelle, dort gab es für die Aktiven einen Strich auf den Arm, dann zurück ins Ziel.

Um 18:00 war der Start für 2 Distanzen in 3 Wettbewerben.
Es standen am Start die 10km Gemeldeten, die Halbmarathoni und die Starter der Position „1“ der 4er Staffeln.

Vor Ort war auch Klaus Herweck.
Er ist „der Mann mit dem Strohhut“ und über mehr als 2 Jahrzehnte der Macher des Laufs. Ich habe ihn immer als freundlichen, trotzdem sich zurücknehmenden, eher bescheiden auftretenden Mann erlebt, der nicht zuletzt am Erfolg dieses Laufs beteiligt war. Er hat dann zwischenzeitlich die Verantwortung in jüngere Hände gelegt.

Vor einiger Zeit bekam er sehr starke gesundheitliche Probleme, die ihn jetzt in den Rollstuhl brachten.

Es war sehr bitter, ihn so dort so zu erleben, wobei er auch in dieser Situation wieder versuchte Personen, die unter Hitze litten, Mut zu machen und sich selbst aus dem Focus zu nehmen.

DSC08810

Ich bin stolz, ihn viele Jahre freundlich und fit erleben zu dürfen und würde mich freuen, ihn am 26. Juni 2018 wieder vor Ort zu treffen!

Hier die Topps aus der Zeitung:

DSC08897

Angesichtes der Fülle der Ergebnisse bitte ich, diese auf der Seite unter http://my3.raceresult.com/57579/?lang=de nachzulesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s