Lake Run Möhnesee, 26.08.2017

Hindernisläufe mit Spaßfaktor sind Veranstaltungen, die in Deutschland weiterhin starken Zulauf haben; so auch an diesem Tag am Möhnesee. Hier wurde, wie bei Laufveranstaltungen üblich gewertet nach Zulauf zum Ziel und später auf der Bühne geehrt w/m 1-3 je Distanz. Darüber hinaus dienen die Einzelleistungen, ähnlich wie bei Firmenläufen dazu, Teamergebnisse zu erzielen.

Eine Regionalzeitung titelte: 2.800 Starter beim Lake – Run gehen an ihre Grenzen und darüber hinaus…

So wie in den Vorjahren fand alles auf einem ehemaligen Kasernen- und Trainingsgelände statt. Hier war eine obere Hindernisrunde mit 27 Stationen aufgebaut.

Diese musste von Allen bewältigt werden. Darüber hinaus gab es noch Hindernisse am Ufer des nahen Möhnesees. Diese mussten von 2 Distanzen bewältigt werden.

Es begann ab 10:30 Uhr mit 6 Starts über 7km.
Diese waren ausschließlich im oberen Bereich des abgegrenzten Trainingsareals zu realisieren. In 2 Runden waren somit 54 Hindernisse vorhanden, die alle entweder korrekt überwunden werden sollten, oder aber bei „Verweigerung“ durch 10 Liegestütze „bestraft“ wurden. An jedem Hindernis standen Helfer, die auf die Ausführung der möglichen Varianten achteten.

Um 13:30 Uhr war der Start zur härtesten Distanz – 21km.

Nach dem Start wurde direkt in Richtung Möhnesee gelaufen. Unterwegs waren 6 Problemfälle mit Namen wie Double-Oxxer, Farmer-Pool, Black-Widow etc. zu absolvieren. Am Möhnesee trafen die Langstreckler dann auf zusätzliche 9 Stationen mit Namen wie Mud-Crawl, Bag-Hump, Ring my Bell und XXL-Ladder etc.

Diese 9 Hindernisse wurden 2 Mal angegangen. Dann kam das Feld wieder seitlich zum oberen Gelände und lief die obere Runde mit den Hindernissen 22 bis 27. Danach dann noch einmal die komplette obere Runde mit 27 Hindernissen – will heißen 57 Hindernisse auf insgesamt 12km.

Um 13:30, 14:10 und 14:30 Uhr waren die Starts zu den 15km.

Der Anfang und das Ende waren wie bei den 21km, allerdings war die Seerunde mit den 9 Hindernissen nur 1 Mal eingebaut.

Alle kamen somit 2 Mal durchs Ziel.

Hier stand ich und konnte die Aktiven vor den Starts etwas bespaßen und dann bei den Durchläufen und letztlich zum Ziel.

Nachdem zwischendurch bereits die 7km geehrt wurden, fanden zum Abschluss die Siegerehrungen auf der Bühne für die 15km und die 21km statt, jeweils mit Einzelplatzierungen und Teamwertungen.

Alles zum Lauf mit allen Ergebnissen und allen Hindernissen: www.lakerun.de

Meine Impressionen von Start und Ziel:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s