21. Köln Marathon, 01.10.2017

Da war ich dann doch wieder an alter Wirkungsstätte.
Ziemlich exakt an dieser Stelle habe ich „damals“ beim ersten und zweiten Marathon in Köln gestanden und die Aktiven angefeuert und die (damals) anwesenden Zuschauer über die Entwicklung im Feld informiert.

Hier hatten wir dieses Jahr unser Quartier aufgebaut. Es war eine große Aktion, da auch die Kölner Kollegen mit beteiligt waren, um die Aktiven vom RUNNERS POINT RUN CLUB dort zu bespaßen, zu verpflegen und auch später zu ehren.

Köln 2017

Angesichts der Nähe des Ziels waren allerdings an diesem Punkt nicht so viele Zuschauer vor Ort. Dies hat sicher auch damit zu tun, dass die Streckenführung ja mittlerweile anders ist. Die beiden Felder des Halbmarathons und des Marathons (und später auch vom Schullauf) kamen jeweils nach dem Start aus der Hohe(n) Straße angelaufen und bogen über die gegenüberliegenden Fahrbahnen der Cäcilienstraße auf die Laufstrecke ein. Später dann lief der Kurs genau bei uns vorbei und direkt hinter unserem Aufbau links in die Hohe Straße und zum Ziel in Domnähe.

Da die Straßenbahnen während der ganzen Zeit weiter ihren Betrieb durchführten, war es für Zuschauer schwierig, die Straßenseite zu wechseln.

Ich hatte die Daten von MikaTiming auf meinem Laptop und konnte somit die Aktiven begrüßen. Auf einem anderen Laptop lief ein Live – Stream, der aber einige Verzögerung zum tatsächlichen Geschehen hatte, da natürlich die Signale erst verarbeitet und bereitgestellt werden mussten.

Es gab in Köln wieder einheimische Sieger, da auch hier keine afrikanischen Aktiven „eingekauft“ waren und somit die Siege an Aktive deutscher Vereine gingen.

Halbmarathon – weiblich:
1.Sabrina Mockenhaupt, LG Sieg, 1:12:05
2.Laura Hottenrott, GSV Eintr. Baunatal, 1:13:15
3.Lisa Heimann, LAZ Puma Rhein-Sieg, 1:15:09

männlich:
1.Toias Blum, LC Rehlingen, 1:05:42
2.Serkan Kaya, Köln-Istanbul, 1:05:54
3.Florian Röser, TV Konstanz, 1:06:26

 

Marathon – männlich:
1.Hendrik Pfeiffer, TV Wattenscheid, 2:13:42
2.Dominik Fabianowski, ASV Köln, 2:19:36
3.Christian Schreiner, LAZ Puma Rhein Sieg, 2:28:24

weiblich:
1.Rebecca Robisch, LAC Quelle Fürth, 2:43:02
2.Anastasiia Shishova, RUS, 2:52:26
3.Sigrid Bühler, LAZ Puma Rhein Sieg, 2:56:41

Die bestehenden Streckenrekorde wurden sämtlich nicht verbessert.

Für unsere Aktion war natürlich auch wichtig, was die RUNNERS POINT RUN CLUBer machten. Hier waren viele unterwegs, sodass es nach dem Eintreffen der Finisher zu zahlreichen Ehrungen und Übergaben von Preisen auf dem großen RUNNING MOBIL meines Kollegen Max kam.

Angesichts dieser Aktion war auch einer unserer beiden General Manager, Antonius A.M. Verweijmeren vor Ort und hat die Teilnehmer lange Zeit anfeuernd begleitet.

Erfreulich sind auch die Zahlen der Finisher insgesamt >25.000:
4.684 – Marathon m
1.388 – Marathon w
8.821 – Halbmarathon m
6.188 – Halbmarathon w

2.930 – Teilnehmer Staffel Marathon
1.008 – Teilnehmer Schülerlauf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s