19. Dresden Marathon, 22.10.2017

Meldezahl ~ 7.400

In Dresden werden seit Jahren insgesamt 4 Distanzen angeboten.
Los ging es um 09:30 Uhr mit der kürzesten Distanz, den 4,2km also dem sog. Zehntel – Marathon. Um 10:00 Uhr war dann der Start zu den 10km.
Gemeinsam sollten um 10:30 Uhr der Halbmarathon und der Marathon starten.
Das verzögerte sich jedoch, da ein gemeldeter Kenianer große Probleme bei der Anreise hatte und quasi aus der Bahn in die Schuhe sprang und startete. Kurios war dann aber, dass der Letzte, der eintraf zum Ende hin den Marathon gewann.

Ich stand wieder unterhalb der Brühlschen Terrasse, sodass ich weit in die Laufstrecke sehen konnte und ebenfalls über die Elbe zum anderen, rechten Ufer.

20171022_090937

Früher Morgen um 08:30 Uhr

Die 4,2er laufen eine Wendestrecke. Auf dem Hinweg bei mir vorbei. Dann entgegen der Hauptlaufrichtung weiter in Richtung neue Synagoge. Dort in der Nähe wird dann gewendet und die Strecke führt wieder bei mir vorbei zum Ziel welches für alle identisch ist. Dieses befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Congress Center, wo vorher die Marathonmesse stattfand.

Die 10km laufen nach dem Start über das gegenüberliegende rechte Elbufer und kommen dann ca. 1km vor der Ziellinie bei mir einmal vorbei.

Der in einer Runde gelaufene Halbmarathon ist nur zum Zielzulauf, ebenfalls ca. 1km vor der Ziellinie zu sehen und passiert bei mir das Terrassenufer.

Die Marathoni starten gemeinsam mit den Halben, starten dann nach der ersten Runde, nachdem sie bei mir erstmalig vorbeilaufen über die Augustusbrücke in die zweite Runde. Dort sind sie dann auch auf der rechten Elbseite zu sehen, wenn sie in der Schlussrunde laufen. Zum Ende hin dann derselbe Ablauf, wie bei den Anderen.

Stichwort Augustusbrücke:
„früher“ war die Strecke so geführt, dass das Feld ca.1km nach dem Start erstmalig hier drüber lief. Dann kamen alle wieder über die Augustsbrücke zurück und hatten entweder die letzten ~ 1.000m bis zum Ziel vor sich, oder unterquerten die Augustusbrücke, um in die zweite Runde zu starten. Dann zum Ende hin ging’s wieder bei mir vorbei. Das war für die Aktiven sehr schön, auf das Altstadtpanorama zuzulaufen. Die Strecke ist aber seit ein paar Jahren anders geführt, sodass die Augustusbrücke nur noch einmal von den Marathoni belaufen wird.

Dieses Jahr kam hinzu, dass es erhebliche Baumaßnahmen an der Brücke gibt. So waren Brückenpfeiler bereits teilweise „abgebrochen“ bzw. angenagt. Der Fahrbahnbelag war in großen Teilen entfernt, um später einen neuen aufzubringen. Entsprechend desolat sah die Brücke aus.

Entgegen der Wetterprognose blieb es den ganzen Tag trocken, sodass sich auch das übliche, überschaubare Publikum zeigte.

Direkt bei mir auf Straßenniveau waren Angehörige der Aktiven und Touristen, die auf ihr Schiff warteten, oder vom Schiff zurückkamen. Diese waren im anderen Sinn „durchlaufende“ Posten.

Ich bekam per Telefon die Startschüsse für 10km und den gemeinsamen des Halbmarathons und des Marathons. übermittelt, sodass ich meine große Wettkampfuhr mitlaufen ließ.

Von der Strecke gibt es keine Infos, da etwaige Zwischenzeitmatten bei Mikatiming nicht bestellt werden.

Ergebnisse über die Seite der Veranstaltung unter: http://www.dresden-marathon.com/ einsehen.

Nächster Termin Sonntag, 21.10.2018

Impressionen:

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s