33. Bönener Lauf – 3. Lauf am Förderturm Bönen, 14.01.2018

gemeldet: 522 – im Ziel: 482 = 92%

Bis zum Jahr 2015 fand insgesamt 30 Mal der beliebte Lauf „rund um das Golddorf Flierich“ statt. Start und Ziel war an der Ermelingschule in Lenningsen. Hier standen die Sanitärräume zur Verfügung, das Foyer und die große Sporthalle. Diese Schule wurde 2015 geschlossen, sodass sich die Lauffreunde Bönen überlegen mussten, ob sie ihren Lauf „sterben lassen“ würden, oder eine Ausweichstrecke suchten. Diese Strecke wurde gefunden und es fand im Jahr 2016 die Premiere am Förderturm statt.

Der Förderturm stellt das letzte Gebäude der Zeche Königsborn III/IV dar, dem lange Jahre größten Arbeitgeber in Bönen. Nach der Schließung der Zeche im Jahr 1981 wurden die anderen Gebäude abgerissen.
Heutzutage wird das ganze betreut von der Bürgerstiftung Förderturm Bönen und vom Förderverein Zeche Königsborn III/IV.

Im EG des imposanten Turms war die Abholung der Startnummern für Vormelder angesiedelt, ebenso ein Tisch, wo sich Interessenten den Volkslaufstempel abholen konnten. Eine kleine Auswahl an Getränken war hier ebenfalls im Verkauf.

Außen vor dem Turm wurden die offensichtlich unvermeidlichen Würstchen verkauft. Außerdem war der bekannte blaue Pavillon von www.photobello.de aufgebaut, wo der Fotopartner der Veranstaltung Fotos der Zieleinläufe der Aktiven in der Voransicht zeigte und auf Postkartengröße gegen eine kleine Summe ausdruckte.

Im I.OG konnte nachgemeldet werden und war in einem separaten Raum das Team der Zeitnahme untergebracht.

Noch eine Treppe rauf, im II.OG wurden Speisen und Getränke angeboten; es waren etliche  Kuchentische imposant bestückt.

Hier fanden später auch die Siegerehrungen statt.

Auf der großen Fläche vor dem Turm starteten um 10:30 die Schülerinnen und Schüler und kleinere Kinder bis zum Jahrgang 2012 über 2km, die in einer Schleife hinter dem Führungsradfahrer gelaufen wurden.

 

Bei den Junge siegte der Vorjahressieger Ben Rittscher von RW Unna in 6:57 (in 2017 7:19), bei den Mädchen auf Gesamtplatz 3 Nihal Benchellal, TGH Holzwickede in 7:50.

Um 11:00 war dann der Start über die 10km.
Nach dem Start wurde das Gelände ebenfalls nach links hinter dem Führungsradfahrer verlassen. Dann gab es ein Schild, welches in eine kleine Runde führte, die km 1 mit dem km 3 verband. Danach wurde bis zur Wende bei ca. km 6 gelaufen und auf direktem Weg zurück zum Förderturm.

Es platzierten sich:

Läufer:
1.Simon Dahl, Bunert Köln, 32:43 – neuer Streckenrekord
2.Roger Stanley, SV Brackwede, 33:08
3.Amanuel Desale, LG Ahlen, 34:55

 

Läuferinnen:
1.Christl Dörschel, SG Wenden, 37:14 – neuer Streckenrekord
2.Lisa Jaschke, Bunert Köln, 39:21
3.Sarah Metz, VfB Salzkotten, 41:16

Um 12:00 Uhr und um 12:30 fanden die angekündigten Siegerehrungen, zunächst für die 2km und dann für die 10km statt.

Fazit:
es ist immer schwierig, mit einer beliebten Sportveranstaltung einen Umzug zu vollziehen und die Szene dazu bewegen, diese Bewegung mitzumachen.
Sicher würde der „neue Lauf in Bönen“ noch eine größere Zahl von Aktiven vertragen, vielleicht muss aber noch etwas Zeit vergehen.

Der Lauf kann natürlich dadurch populärer werden, wenn im Kreis der Laufinteressenten stärker bekannt wird, dass es sich um eine gut organisierte Veranstaltung handelt und die Streck offensichtlich schnelle Endzeiten zulässt.

20180114_131244

Schön wars…

Alles zum Lauf unter: www.lauffreundeboenen.de – Fotos: www.photobello.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s