41. Halbmarathon Mörfelden, 18.02.2018

gemeldet 429
gefinisht 340 = 80%

Minus 4° Celsius zeigte das Thermometer, als ich morgens um 08:00 Uhr auf das Vereinsgelände der LG Mörfelden Waldorf rollte.
Um diese Uhrzeit waren schon recht viele Fahrzeuge auf dem Parkplatz und die gemeldeten Teilnehmer befanden sich im Vereinsgebäude und entzogen sich zunächst noch den winterlichen Temperaturen.

Der Aufbau im Start- und Zielbereich schritt voran und es kam die Meldung von Strecke, dass dort alles vorbereitet wäre. Klar war, dass bei den Temperaturen die Strecke hie rund da noch rutschige Bereiche aufwies. Außerdem hatte es kurz vorher noch Holzarbeiten gegeben, sodass es auch Unebenheiten auf dem 2-Runden-Kurs gab.

Und bevor es losging gab es für mich noch eine tolle, süße Überraschung. Corinna-Fisun Arndt (Marathon Maniacs TEA) hat mir einen Stadionkuchen gebacken. Auf Basis eines Marmorkuchens und viel „durmherum“ hat sie ein stilisiertes Stadion mit Außenbegrenzung und Dach geklöppelt und oben mein Portrait mit Schokolade eingehübscht.
Und schmecken tut der Kuchen auch – vielen, vielen vielen Dank…

27867909_2080021275618081_8560779094873374740_n

Vor dem Lauf standen beide Streckenbestzeiten aus dem Jahr 2006 mit 1:08:32 von Dominik Burkhardt PTSV Jahr Freiburg und 1:20:29 von Veronika Ulrich, LG Neu – Isenburg. Angesichts der Witterung wurde nicht wirklich erwartet, dass sich da was tun würde.
Als die erste Frau nach der Hälfte durchlief war klar, dass die Endzeit nicht an die o.a. Zeit heranreichen würde.
Der Vorjahressieger, Demeke Wosene, LG Rüsselsheim kam nach 33:13 durchs Zeitgate und nahm die zweite Runde in Angriff. Es konnte also in Richtung SBZ laufen.
Die weiteren Verfolger der Männer waren untereinander und zum Führenden sehr weit auseinander, sodass die Plätze verteilt schienen.

Der Sieger kam ins Ziel, als noch nicht alle die Hälfte gelaufen hatten.
Und es gab eine neue Streckbestzeit von 1:07:24, somit verbesserte der Sieger die 12 Jahre Streckenbestzeit um 1:08min.

Die Plätze 1 bis 3 der Läufer:
1.Demeke Wosene, LG Rüsselsheim, 1:07:24
2.Janek Taplan, LC Bingen, 1:15:08 = Differenz 7:44min.
3.Tobias Zibold, Erdinger Alkoholfrei, 1:21:25 = 6:17 auf 2; 14:01 auf 1

Läuferinnen:
1.Barbara Schwefer, TSG Altenhain/Team Eschathlon, 1:30:07 = Gesamtplatz 34
2.Ruth Wolf, TSG Kleinostheim, 1:30:53
3.Silke Altmann, LC Marathon Rotenburg, 1:34:51

Ab 12:00 Uhr fand im Vereinsheim die Siegerehrung statt.
Im Ziel waren alle nach 2:45:50.

Alles zum Lauf und zu den Folgeveranstaltungen, z.B. dem 6-Stundenlauf am 09.April 2018 unter www.lg-mw.de

Hier meine Fotos.
Da ich nicht alle in der ersten Runde und nicht alle zum Zieleinlauf erwischt habe, hier die Fotos ohne stimmige Reihenfolge.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s