16. Rosenhöhe-Waldlauf OF, 04.03.2018

Finisher 212

Die durchaus etwas enttäuschende Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die das Ziel erreichten teilt sich auf in 36 Personen über 3km und 88 über 10km. Der Rest waren Kids, die in der U 10, U12, U14 und U16 über 1.050m, 1.500m, oder 1.950m starteten. Das war mit 124 Kids sicher ein positiver Eindruck.
Auch hier muss jedoch darauf hingewiesen werden, dass das größte Kontingent gestellt wurde durch die Aktiven vom SSC Hanau Rodenbach. Es kamen allein 50 Aktive über alle Distanzen vom SSC ins die Ergebnislisten!

Im Bereich der zu begeisternden Erwachsenen ist noch viel Luft nach oben…

Als ich morgens in Rheinhessen losfuhr herrschte dichter Nebel und es war nasskalt bei 1°. Prognostiziert waren zweistellige Plustemperaturen für den weiteren Tag. Das war aber um 08:15 Uhr, als ich auf das Sportgelände Rosenhöhe einbog nicht wirklich glaubhaft.

Im Laufe des Tages entwickelte es sich tatsächlich dahin und es konnten sowohl die Aktiven, als auch die mitgereisten Zuseher später die Sonne genießen.

Alle Läufe starteten auf der Aschenlaufbahn eines großen Rasenplatzes, direkt neben dem Wurfkäfig. Dann wurde, je nach Distanz fast zwei Mal die Bahn umrundet und bei den 3km und den 10km führte die Strecke in den angrenzenden Wald.
Die 3km liefen dann bei Rückkunft zum Sportgelände direkt ins Ziel hinein. Die Aktiven über 10km kamen zur Hälfte erneut auf die Aschenbahn und umrundeten erneut den Rasenplatz, um dann die zweite, identischen Waldrunde zu laufen. Dann war ebenfalls der Weg ins Ziel einzuschlagen.

Der spätere Zweitplatzierte der 10km wurde durch eine Unaufmerksamkeit eines abgelenkten Streckenpostens nicht zum Ziel geleitet und lief noch einmal die Bahnrunde, somit war er weit vom Ziel entfernt und zunächst entsprechend sauer. Per Videobeweis – ja den gibt es nicht nur beim Fußball, ließ sich aber die Zeit und auch die virtuelle Endplatzierung richtig stellen, sodass er in den Listen auf Platz 2 erscheint.
Zur Siegerehrung hin hatte sich der junge Mann aus Kronberg dann auch mental wieder im Griff!

Als Erstes starteten aber die 3km, bei denen vorn Lukas Abele von Anfang an Tempo machte und zu keiner Zeit Zweifel an seinem Siegeswillen aufkommen ließ. Auch die Plätze 2, 3, und 4 waren mit SSClern besetzt.
Schnellste Läuferin war ebenfalls vom SSC Lisa Oed, die auf Platz 8 gesamt landete; sie lief im Jahr 2017 den Streckenrekord der 10km.

3km m
1.Lukas Abele, SSC Hanau Rodenbach, 9:38
2.Julius Hild, SSC Hanau Rodenbach, 9:46
3.Thomas Seibert, SSC Hanau Rodenbach, 9:47

3km w
1.Lisa Oed, SSC Hanau Rodenbach, 10:57
2.Sara Kiefer, SC Steinberg, 12:22
3.Nessrin Ammerschläger, SSC Hanau Rodenbach, 12:37

Die Kids über die kürzeren Strecken starteten ebenfalls am RUNNERS POINT Startband neben dem Wurfkäfig, liefen dann aber nur eine größere Kurve, um in einer Lücke des Absperrgeländers auf den Laufbereich zwischen den Absperrbändern im Nebengeläuf zu wechseln. Dieser „Irrgarten“ war komplett einsehbar und es konnten alle Positionskämpfe verfolgt werden. Gelaufen wurden die o.a. Distanzen in 2, 3 oder 4 Runden. Dann kamen die Finisher aus entgegen gesetzter Richtung zu den 3ern ins Ziel hinein.

Die Ergebnisse bitte ich alle einzusehen unter: http://www.lg-offenbach.de/index.php/veranstaltungen/volkslauf?result=Volkslauf2018.html

Der letzte Start war um 12:30 dem Feld der 10km vorbehalten.
Die Streckenführung war, wie oben beschrieben und es ließen sich Vorentscheidungen bei Rückkunft nach Runde 1 und Erreichen des 5km – Punktes natürlich erahnen.

Ähnlich, wie bei den 3km der Jugendlichen und Erwachsenen vollführte auch hier der spätere Sieger einen Blitzstart und lag zur Hälfte bereits deutlich in Führung. Zum Ende hin betrug sein Vorsprung ~ 18sec./km.

Bei den Läuferinnen dominierten 2 „Mädels“ der W20. Es ist etwas spekulativ, aber wenn die Strecke etwas länger gewesen wäre, hätte sich das vielleicht auch noch mal gedreht. Der Abstand zwischen Platz 1 und 2 war bei lediglich 11sec. Zu Platz 3 klaffte dann allerdings eine große Lücke. Hier dauerte es weitere 6:13min, bis das Stockerl komplett war.

10km m
1.Dejen Atanaw-Ayele, kein Verein, 33:21
2.Marius Welte, MTV Kronberg, 36:26
3.Dennis Gutenstein, kein Verein, 36:52

10km w
1.Friederike Willoughby, MTV Kronberg, 42:58
2.Mona Winter, SSC Hanau-Rodenbach, 43:09
3.Katrin Schmuck, Berger Schnecken, 49:22

Aktuelle Streckenbestzeiten:
Lisa Oed, SSC Hanau Rodenbach, 32:06
Aaron Bienefeld, SSC Hanau Rodenbach, 36:19

Von der Strecke kam zwischenzeitlich die Meldung, dass sich einzelne Aktive „verlaufen“ hätten bzw. ohne böse Absicht zu früh gewendet hätten. Das wurde dann im Nachhinein geklärt; so nutzen Ulrich Amborn und 2 „Irrläufer“ die Gelegenheit, ihr Auslaufen noch mal auf die Strecke zu legen, um sich dort anzusehen, wie es passieren konnte.

Alle Siegerehrungen fanden am Gebäude, direkt neben der Einfahrt zum Sportgelände statt. Hier wurden auch morgens die Startnummern ausgegeben und es wurden Speisen und Getränke angeboten.

Fazit:
Eine ansprechend organisierte Laufveranstaltung, die aber leider oft mit Wetter zu kämpfen hat. Letztes Jahr standen plötzlich enorm viele Betroffene unter meinem Pavillon, um sich vor dem Regen zu schützen. Dieses Jahr hat sicher auch das morgendliche, nicht anheimelnde Wetter dazu beigetragen, dass mancher Interessent dann doch nicht losgefahren ist…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s