26. Regensburg Marathon, 13.05.2018

Im Vorfeld wurde von ~ 6.000 Personen insgesamt, also mit den Aktiven der Samstagsläufe und des Sonntags.
Die Zahlen vom Samstag habe und finde ich nicht.
Hier die Zahlen der Finisher vom Sonntag:

354 Männer Marathon
74 Frauen Marathon
104 Männer ¾ Marathon
40 Frauen ¾ Marathon
1.522 Männer Halbmarathon
706 Frauen Halbmarathon
471 Männer ¼ Marathon
470 Frauen ¼ Marathon
3.701 Gesamtfeld der Finisher; darin 428 im Marathon = 12% des Feldes

Ich war (wie bereits im Samstagsbericht erwähnt) viele Jahre nicht mehr in Regensburg. Umso schöner war, dass es die Gelegenheit gab, hier in Erscheinung zu treten und die Aktiven auf ihren Strecken zu begleiten. Und heute hat es sicher hier und da geholfen, denn – es gab ja im Vorfeld Befürchtungen, dass bis Zielschluss um 14:00 Uhr vielleicht doch bereits schwere Wetter mit Sturm, Regen und Gewitter heranziehen würden. Zwar wurde zum Ende des Laufs hin der Himmel immer bewölkte, aber es war heute eine Gluthölle in Regensburg. Bei mir unter dem Pavillon stieg das  Thermometer im Schatten auf nahezu 30°. Für die Aktiven in der Sonne war es bedeutend heißer…

Im Gespräch mit der Veranstaltungsleiterin Claudia Fritsch bekam ich dann meinen Standort für den Sonntag konkretisiert. Danke für das nette Gespräch!

Ich stand somit am Ostentor, genau in der Villastraße, die auf den Villapark hinweist, wo es die königliche Villa gibt. Diese kleine Straße ist eine Sackgasse, die an der Donau endet und somit kein Durchgangsverkehr zu erwarten war.

Hier sah ich die Halbmarathoni auf ihrem Kurs in einer Runde; die Dreiviertel Marathoni, die zunächst ebenfalls eine Runde im Halbmarathon anliefen und dann noch eine 10er draufsetzten, da sah ich sie aber nur noch aus der „Ferne“, wo sie ~ 100m entfernt aus der Gabelsbergerstrasse direkt durchs Ostentor liefen.
Und ich sah natürlich die Marathoni, die zwei identische Runden liefen und somit zwei Mal im Zulauf und zwei Mal im Ablauf Richtung Altstadt durchs Ostentor vorbeikamen.

In „Ferne“ sah ich auch die „nur“  ¼ – Marathoni, die ebenfalls direkt ins Ostentor einliefen.

Die Halbmarathoni hatten Startnummern 2.000 und größer mit roten Balken, die ¾ Marathoni 9.000 und größer in grün und die Marathoni 1 bis 850 in blau.

Es gab keine Live-Daten von der Strecke, sodass ich von jedweden Ergebnissen abgekoppelt war und auch jetzt nix zum Thema Sieger der einzelnen Distanzen sagen kann, da ich es nicht beobachten konnte.
Die Ergebnisse sind bitte einzusehen unter: http://regensburg.r.mikatiming.de/2018/

Der neue Termin: 01. / 02. Juni 2019

Hier meine Impressionen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s